Die Pearl Harbor Lüge

  • Jan von Flocken
  • 0040004
  • gebunden, 200 Seiten
  • Neu
  • Sofort lieferbar

Pearl Harbor gilt bis heute als Symbol für einen feigen und hinterhältigen Überfall auf die USA. Wurde Japan dazu getrieben? Wussten die USA vom Angriff? Mussten über 3500 Menschen sterben, um Kriegsstimmung zu erzeugen?

Mehr Infos

9,90 € inkl. MwSt.

Ein heimtückischer Überfall der Japaner auf die Inselfestung Pearl Harbor kostet am 7. Dezember 1941 mehr als 3500 amerikanische Soldaten das Leben, womit der Kriegseintritt der USA in den 2. Weltkrieg begann. Hätte diese Katastrophe verhindert werden können?

Zumindest kippte nach diesem Ereignis die Kriegsstimmung in den USA. Versprach der US-amerikanische Präsident Roosevelt bei seiner Wiederwahl noch, sich aus dem Großen Krieg in Europa herauszuhalten, so erklärten die USA am 8. Dezember Japan den Krieg, Deutschland und Italien nur wenig später.

In einer fiktiven Handlung zeichnet Jan von Flocken die Geschichte nach: Als sich 1953 die politischen Machtverhältnisse in den USA ändern, versuchen die Journalisten Kovac und Dinsmore den Hintergründen des Pearl Harbor-Desasters auf die Spur zu kommen. Schritt für Schritt enthüllen sie ein Tabu - die größte und folgenreichste Polit-Verschwörung in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Eigene Bewertung verfassen

Die Pearl Harbor Lüge

Die Pearl Harbor Lüge

Pearl Harbor gilt bis heute als Symbol für einen feigen und hinterhältigen Überfall auf die USA. Wurde Japan dazu getrieben? Wussten die USA vom Angriff? Mussten über 3500 Menschen sterben, um Kriegsstimmung zu erzeugen?