Schloß Nossen

  • Peter Wunderwald
  • 0030060
  • 28 Seiten, Broschüre, Abbildungen
  • Neu
  • Sofort lieferbar

2,43 € inkl. MwSt.

LESEPROBE

Schloss Nossen liegt hoch oben über dem Tal der Freiberger Mulde. Es wurde ab 1554 unter teilweiser Einbeziehung des Vorgängerbaus, der Burg der "Ritter", errichtet. Die vorherige Burganlage war wahrscheinlich zwischen 1150 und 1224 entstanden. Zwischen 1554-1557 wurde der Westflügel von Schloss Nossen errichtet. Markant sind die Türme. Drei Halbtürme zur Stadtseite und der Treppenturm auf der Hofseite. 1775 wurde Schloss Nossen als Jagd- und Reiselager aufgegeben, das Renaissanceschloss entsprach nicht mehr den repräsentativen Bedürfnissen. Im 19. Jahrhundert wurden die Räume des Westflügels komplett umgestaltet. Es entstanden Wohnungen für Amtspersonen und Expeditionsräume für das Amtsgerichte Nossen. Von 1954 - 1986 wurden die nördlichen Räume des Westflügels durch das Heimatmuseum genutzt. Nach der Auslagerung des Museums wurde mit der baulichen Sanierung begonnen. Die Räume werden heute museal und für Veranstaltungen genutzt. Im ehemaligen kurfürstlichen Schlafgemach ist die historische Bibliothek des Heimatmuseums Nossen mit über 1600 Büchern untergebracht.

Eigene Bewertung verfassen

Schloß Nossen

Schloß Nossen