Kloster Pforta

2,43 € inkl. MwSt.

LESEPROBE

Der Name Pforta

Die Deutung des Namens löste manchen Streit unter Historikern aus; bis zum heutigen Tag bleiben aber alle Erklärungsversuche hypothetisch und einige sehr gewagt. Der Wahrheit am nächsten dürfte wohl folgende Deutung kommen: Im alten Mühlengebäude auf dem Gelände der heutigen Landesschule, am Ort des ehemaligen Klosters, legte man beim Umbau 1906 und dann 1931 Bauwerksteile frei, die sich als Ruinenfragmente in Form eines Gurtbogens, eines Arkadenteils und eines Widerlagers darstellten und einem Sakralbau zugeordnet wurden, der nicht vollendet worden war. Die eindeutig romanischen Elemente weisen auf eine Zeit vor der Klostergründung hin. Die gemessene Mittelschiffsbreite beträgt 11 Meter, und bei der Größe stellt sich die Frage nach dem Bauherrn und seiner Absicht- Die Vermutung liegt nahe, es könnte Markgraf Ekkehard von Meißen gewesen sein, † 1002. Die bekannteren Stanbilder seiner Söhne, Hermann und Ekkehard mit Uta sind im Naumburger Dom zu sehen. Die Mönche fanden also einen Trümmerhaufen vor mit einem noch stehenden großen, wie ein Portal wirkenden Gurtbogen. ...

Eigene Bewertung verfassen

Kloster Pforta

Kloster Pforta